against
  Startseite
  Archiv
  blogaction
  Preis meines Blogs
  Stromzähler
  Blogrolling

 

http://myblog.de/against

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  
  Blogroll :::...
  Planet Hop :::...
  Leo :::...
  Subwave :::...
  Geisteswelt :::...
  Partisan :::...
  Augenzuppler :::...
  Postantifa :::...
  datawar :::...
  polemisch :::...
  Smartline :::...
  ا ...:::لشرق
  Indymediawatch :::...
  Iblis :::...
  Jihadwatch :::...
  blogschogg :::...
  Torsun :::...
  Spange :::...
  Thinktank34 :::...
  sexy Kapitalismus :::...
  fortbestehen :::...
  mideasttruth cartoons :::...
  Foundation for defense of democracies :::...
  Transatlantik-Forum :::...
  Bauhaustapete :::...
  Pro Zionismus :::...
  Die Achse des Guten :::...
  Freunde der offenen Gesellschaft :::...
  
 
Masada und Salt Pillars

Am Sonntag früh hab ich in der Zeitung gelesen, dass an jenem Tag neue Rekruten in Masada vereidigt werden sollen und da ich eh nochmal dorthin wollte: Ins Auto gesetzt und losgedüst.
Kurz vor dem Abzweig zur Seilbahnstation stand ich dann in einer Polizeikontrolle. Nach Pass angucken, der Frage wo ich hin wolle und eine Blick in den Kofferraum durfte ich dann mit der Empfehlung weiterfahren, dass die Zeremonie auch in verschiedene Sprachen übersetzt wird und ich viel Spaß haben solle. Naja ich fand das Militärspektakel irgendwie langweilig: Ca. 200 Soldaten, die den Kopf bzw. Körper nach Kommando drehen. Wirklich spannend war dann die Andacht von irgendeinem General (vom Military Rabbinate) mit Schläfenlocken (ich wußte gar nicht, dass orthodoxe Juden überhaupt was anderes als Schriftgelehrte werden dürfen), weil er ausschließlich die Geschichte Masadas repitierte und diesen wichtigen Satz aus dem Schwur der IDF: "Masada soll nie wieder fallen", rethorisch geschickt in seine Sätze einbaute, nett.
Klettern hab ich mich dort irgendwie nicht getraut: Anders als in Qumran wäre es sicher überall möglich gewesen ein Seil festzumachen, aber a) war ich mir nicht so sicher, ob es klug ist an einem Unesco-Weltkulturerbe rumzukraxeln und b) waren da so viele Menschen, dass ich mich nur blamiert hätte.
Nach drei Stunden Show (von denen ich allerdings zwei mit Anschauen der Zisterne, trinken und fern-sehen beschäftigt war) machte ich mich auf den Rückweg. Was ich überhaupt nicht kapiert hab: Warum warte ich ne Stunde auf die Seilbahn ohne Klimaanlage, wenn ich auch in einer Stunde runtergelaufen bin? (Menschen mit Gehschweirigkeiten natürlich ausgenommen, aber die durften ja auch zuerst fahren) *achselzuck*
Ich bin dann direkt weiter bis ans tote Meer und hab dort erstmal meine Mittagspause bis gegen 4 Uhr genossen (sprich: geschlafen), um dann die geliehenen Eisgeräte an den Salzsäulen zu zerstören. Hat aber nicht geklappt, weil die Dinger nach ca. 7-10 cm stecken blieben und da ich ja schon Steigeisen anhatte hab ich auch einfach mal noch nachgetreten und schon stand ich 30 cm über dem Boden, nur Seil und Sicherung hatte ich irgendwie vergessen (mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht gewußt hätte: Wie festmachen?). Ich bin dann ein bißchen von Säule zu Säule gesprungen: Richtig fest ist so luftgetrocknetes Salz ja nicht...
Bin ganz spät zurückgefahren und hab es gestern nochmal probiert: War besser und ich hab sogar eine Stelle gefunden, wo ich abseilen und dann wieder raufklettern konnte... toll... und Eisgeräte heile gelassen, Steigeisen nicht verbogen... dafür zu heiß... supi Tag

Heute abend gehe ich zu einem Vortrag in die Uni Tel Aviv: "The Concept of Religion in the Frankfurt School" von Prof. Zvi Rosen und davor besuche ich noch Yad Vashem außerdem muß ich noch ein paar Sachen kaufen...
11.7.06 07:37


Westbank und der Versuch klettern zu gehen

Eigentlich wollte ich gestern nach Qumran fahren um dort zu klettern. Leider war mir nicht mehr so bewußt, dass das Ding mitten in der Westbank am oberen Ende des toten Meeres liegt. Irgendwie war das 1998 mit meinen Eltern besser... naja. Ich bin dann trotzdem mit meinem schönen Opel Corsa von Tel Aviv über Jerusalem und Bethlehem immer in die Richtung gefahren, fuhr sich auch recht gut bis auf mein kleines (großes) Problem, dass depsche Intifadaheinze irgendwie Straßenschilder unbrauchbar machten und ich irgendwo hinter Bethlehem nicht mehr weiter kam, weil eine Kreuzung, drei Straßen und alle englischen und hebräischen fehlten oder waren übermalt. Ich hab dann überlegt ob ich jetzt mit Hilfe meines GPS weiterfahren soll aber ich hab ja keinen Jeep und keine richtige Karte. Ich hab dann die Straße genommen, die am ehesten in die Richtung führt und landete nach Umwegen wieder in Bethlehem. Hmm hat wohl nicht sollen sein, doof!!!
Ich hab mir den Weg nochmal erklären und auf der Karte zeigen lassen, besser ich fahre von Masada oder vom Kibbutz Ein Gedi hoch nach Qumran (is wohl auch der Touri-Weg).
Heute gehe ich dann mal zum Gay Ben Hinnom in Jerusalem, weil mir der Ehemann meiner Gastgeberin dies empfohlen hat. Da gibt wohl Kletterei zwischen 5 und 9+ (5.6 bis 5.13) und 10 bis 20 m lang...
Außerdem hab ich demIsrael Alpine Club mal ne mail geschrieben ob die nicht jemanden kennen, der oder die mit mir in Qumran klettern mag (Außerdem ärgert mich, dass ich immer nur einzelne hebräische Worte lesen kann: Ändern!!!)
8.7.06 06:47


Jerusaslem, arabisches Viertel

Kleine Kinder mit Werbung für solche

Tanten auf ihren T-Shirts, holla die Waldfee
sonst viel zu warm und viel zu gucken und kein Kriegszustand (was ja eigentlich klar war)...
6.7.06 20:15


Fundstück aus Bremen

Ich war übers Wochenende in Bremen und was mußte ich da ständig abreißen:



Orginalgröße:http://my.myblog.de/against/img/klein1.jpg

Mal sehen, vielleicht trag ich noch was nach...
3.7.06 13:28


"Ihr könnt euch doch auf den Tod nicht leiden...

... warum trefft ihr euch dann?" War gestern der Kommentar einer Person die aftershow und mich kennt und uns beiden auch noch zufällig über den Weg lief. Fand ich doch irgendwie unverschämt... aber unheimlich unterhaltsam...
26.6.06 12:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung